Category: Heimwerker

Stichsäge Test: Wie wählt man eine Stichsäge aus?


Mit einer Stichsäge werden gewünschte Formen auf verschiedenen Materialien wie Metall oder Holz erzeugt.

Die Stichsäge hat sich im Laufe der Zeit von dem traditionellen manuellen Modell zu den angetriebenen und vielseitigen Werkzeugen auf dem Markt entwickelt.

Eine Stichsäge kann schnurgebunden oder kabellos sein. Eine schnurgebundene Stichsäge erfordert eine vollständige Verbindung zu einer Stromquelle, indem ein Kabel verwendet wird, das mit dem Werkzeug verbunden ist. Hier finden Sie einen aktuellen Stichsäge Test.

Auf der anderen Seite verwendet das schnurlose Gerät eine Batterie, die für die Stromversorgung verantwortlich ist. Diese unterschiedlichen Eigenschaften machen sie einzigartig in ihrem Betrieb.

Der Kauf einer Stichsäge kann weniger stressig sein, wenn man ein Verständnis für die Art von Arbeit hat, für die man diese verwenden will.

Ein kabelloses Werkzeug ist besser geeignet, um beim Arbeiten eine leichte Bewegung zu ermöglichen. Es hilft auch, Unfälle beim Bewegen im Vergleich zu einem kabelgebundenem Gerät zu vermeiden.

Die Verwendung dieses Tools fördert die Konzentration und damit ein erfüllteres Ergebnis. Eine schnurlose Stichsäge hat den Vorteil einer geringeren Vibration.

Dies wird durch den Ameisen-Vibrationsmechanismus ermöglicht, der in diesen Werkzeugen verfügbar ist, wodurch ein Komfort während des Betriebs bereitgestellt wird. Der Nutzer kann länger arbeiten, ohne müde zu werden, und kann das Werkzeug mit weniger Kraft steuern, was eine saubere und gleichmässige Arbeit ermöglicht.

Die Leistung und die Zeit, die für die Ausführung einer Aufgabe erforderlich sind, helfen dabei, das richtige Werkzeug zu bestimmen. Eine schnurlose Stichsäge verwendet eine Batterie und für eine Aufgabe, die viel Energie erfordern kann, muss möglicherweise eine Standby-Batterie vorhanden sein, die den Arbeitsprozess unterbricht und am Ende mehr Zeit benötigt.

Diese Batterie, die an der Säge angebracht ist, ist ein zusätzliches Gewicht, das es für eine längere Zeit sperrig machen kann. Dies sind einige der Gründe, warum ein kabelloses Stichsäge-Gerät trotz der Ausgabe des Akkus bequemer verwendet werden kann, was aussortiert werden kann, indem sichergestellt wird, dass immer ein Ersatzakku voll aufgeladen ist.

Für einen Anfänger, der wissen möchte, wie man eine Stichsäge betreibt, ist das schnurlose Gerät leicht zu handhaben. Es ist vor allem sicher zu Hause, wo es Kinder gibt.

Mit der richtigen Klinge kann eine Stichsäge zum einfachen Schneiden, zur künstlerischen Dekoration von Holz, zum Schablonenschneiden und auch zum Herstellen von geraden oder gekrümmten Linien in Holz verwendet werden. Anscheinend ist es eines der am wenigsten genutzten Werkzeuge in der Zimmerei so viel wie es ein nützliches Werkzeug zu sein scheint. Es gibt jedoch eine Menge zu wissen, damit Sie Ihr teures Holz nicht beschädigen.

Metallarbeit ist ein anderer Bereich, in dem eine Stichsäge sehr gut funktioniert. Zum Schneiden von Metallen wird meistens eine Klinge mit 21 Zähnen verwendet, da sie einen feineren Schnitt mit minimalen unregelmässigen Mustern ergibt, die toleriert werden können.

Es wird auch zum Bohren von Löchern verwendet, durch die Rohre hindurchgeführt werden. Die Stichsäge kann jedoch nicht verwendet werden, um gerade Linien auf Metallen zu schneiden.

Es kann diese Aufgabe nicht zu Ihrer Zufriedenheit ausführen. Es sollte auch beachtet werden, dass beim Schneiden von dickem Metall eine dicke Klinge verwendet werden sollte, um sicherzustellen, dass Ihre Klingen den gewünschten Schnittwinkel nicht biegen oder herausgleiten.

Jetzt, wo Metallarbeiten mehr Energie beim Schneiden oder Durchbohren erfordern, ist die Umlaufgeschwindigkeit, feinere Klingen und punktgenaue Genauigkeit erforderlich, um eine Qualitätsausgabe zu erzielen.

Irgendwann bei der Renovierung Ihres Hauses benötigen Sie vielleicht noch ein Rohr, um mehr Wasser in Ihre Waschräume zu bringen. Wie schneiden Sie die harten, zerbrechlichen und teuren Keramikfliesen durch?

Hier hilft eine Stichsäge. Mit der richtigen Klinge, der Hartmetall-Stichsägeblatt-Klinge, können Sie die Keramikfliese durchschneiden und einen Ausweg für Ihre dringend benötigte zusätzliche Wasserleitung finden.

Verwandter Artikel: Wofür brauche ich einen Exzenterschleifer?

Obwohl andere Werkzeuge wie ein Fliesenschneider verwendet werden könnten, würden sie nicht so gut sein wie eine Stichsäge.

Sie müssen eine neue Arbeitsplatte einbauen? Auch hier kann eine Stichsäge helfen. Das Bohren von runden Löchern auf der neuen Arbeitsplatte würde am besten durch eine Stichsäge erfolgen, die die speziellen Abwärts-Stichsägeblätter verwendet, die dazu bestimmt sind, durch harte Oberflächen zu bohren.

Der Teppichzuschnitt erfordert ein hohes Maß an Genauigkeit. Hier kommt die Stichsäge zum Einsatz. Die spezielle Klinge aus weichem Material ermöglicht einen präziseren Schnitt. Wenn Sie sich bei der Auswahl einer Stichsäge noch unsicher sind, lesen Sie sich einen Stichsäge Test durch und/oder lassen Sie sich in einem Fachgeschäft/Baumarkt beraten.

Wofür brauche ich einen Exzenterschleifer?


Vielleicht stehen Sie ganz am Anfang Ihrer Heimwerker Karriere – Sie ziehen zum ersten Mal in eine eigene Wohnung, oder Sie beginnen das Eigenheim zu bauen.

Bisher hatten Sie eher weniger Kontakt zu „schweren Maschinen“ und sind jetzt völlig überfordert aus dem Baumarkt zurückgekommen. Dort hat man Ihnen gesagt, dass Sie sich einen Exzenterschleifer Test online ansehen sollen – und bis zum heutigen Tage haben Sie das Wort „Exzenterschleifer“ noch nie gehört.

Wir stellen Ihnen hier kurz und bündig vor, was ein Exzenterschleifer eigentlich ist, welche Eigenschaften er hat und wie Sie ihn am besten einsetzen können. Ob Sie sich dann für die Anschaffung eines Exzenterschleifers oder dagegen entscheiden, das bleibt Ihnen überlassen.

Das Wort „Exzenterschleifer“ besteht aus zwei Komponenten – einmal „exzentrisch“ (und hier ist nicht die schrullige Tante mit den vielen Katzen gemeint) und einmal „Schleifer“ – also etwas sehr fein abschaben.

Bekannter als der Exzenterschleifer ist immer noch der „Schwingschleifer“ – einfach, weil er schon länger auf dem Markt ist, und man mit ihm schneller, grössere Fläche bearbeiten kann.

Der grösste Unterschied zwischen Exzenterschleifer und Schwingschleifer ist, dass der Schwingschleifer weniger flexibel ist und nicht wie der Exzenterschleifer eine Rotation aus der Mitte des Schleiftellers heraus mitbringt.

Der Exzenterschleifer bewegt sich eher sternförmig über das Material – natürlich halten Sie ihn dabei an einer ergonomisch geformten Halterung fest und führen ihn über das Material – im Exzenterschleifer Test haben sich alle Modelle als benutzerfreundlich ausgezeichnet.

Wie schon angesprochen ist der Exzenterschleifer für kleinere Flächen geeignet und somit präziser und für die feine Politur konzipiert, als der Schwingschleifer, den wir eher für die groben Arbeitsschritte empfehlen würden.

Sie benötigen den leichten und kleinen Exzenterschleifer also für alle Feinarbeiten auf Flächen wie Holz, verschiedenen Metallen, Kunststoffen oder Glasoberflächen.

Diese Bearbeitung der verschiedenen Materialien mit diesen besonders feinen Schleifpapieren hat natürlich Feinstaub zur Folge. Dieser wird bei vielen Modellen mit einem dementsprechenden Beutel aufgefangen. Sie können diesen Feinstaub dann in den Restmüll entsorgen.

Da der Exzenterschleifer elektrisch funktioniert und auf Baustellen die Stromzufuhr oftmals problematisch ist, sind viele dieser Geräte mit einem extra langen Stromkabel ausgestattet. Auch sind in der Schweiz hohe Sicherheitsstandards einzuhalten, wenn es um solche elektronischen Geräte geht, und Sie können – nach ausführlicher Beachtung der Gebrauchsanweisung – auch nicht viel falsch machen bei den gängigen Modellen der Exzenterschleifer.

Sie werden im Baumarkt meistens Modelle finden, die nur mit einer Hand geführt werden, diese sind dann etwas günstiger und für den Heimwerker konzipiert.

Scheuen Sie sich aber nicht in Ihrem ortsansässigen Baumarkt nachzufragen, denn oftmals werden die etwas kostspieligeren Modelle auch für wenig Geld verliehen. Die gängigen Marken schnitten auch im Exzenterschleifer Test für Heimwerker gut ab – Sie werden Namen wie Bosch, AEG oder Makita lesen und können getrost eines dieser Modelle kaufen, denn die Unterschiede der einzelnen Marken sind was Qualität angeht nur sehr gering.

Um die anfängliche Frage zu beantworten: Brauchen Sie einen Exzenterschleifer? Sollten Sie sich derzeit wirklich im Hausbau befinden, dann lautet die klare Antwort: Ja, Sie werden früher oder später auf einen Exzenterschleifer zurückgreifen müssen.

Langfristig macht es mehr Sinn die Investition zu tätigen und sich selbst einen zuzulegen. Schliesslich werden Sie ihn für Oberflächen, Treppen, Möbel, Fussböden und noch viel mehr einsetzen müssen.

Wenn Sie gerade in eine eigene Wohnung ziehen und nur Omas alten Couchtisch neu polieren wollen: leihen Sie sich den Exzenterschleifer aus dem Fachhandel aus – das funktioniert auch stundenweise und Sie können erst einmal in andere Dinge investieren, bevor Sie sich eingehender mit Exzenterschleifer Test beschäftigen müssen.

Dansette